Ein Buch zu schreiben ist schon schwer genug. Ein Buch zu vermarkten ist noch mal eine ganz eigene Herausforderung. In diesem Artikel will ich dir ein paar Tipps geben, wie du diese Herausforderung meistern kannst.

Nicht nur dein Buch ist wichtig

Durch gutes Buchmarketing willst du mehr Bücher verkaufen. Dafür solltest du aber nicht nur dein Buch vermarkten. Auch deine Figuren, das Genre und vor allem dich selbst, solltest du in den Mittelpunkt des Interesses rücken. Erkläre den Leser*innen deine Inspiration für die Geschichte. Veranstalte Gewinnspiele, in denen die Leser*innen deine*n Protagonist*in zeichnen sollen. Oder frage die Leser*innen nach ihren Lieblingsaspekten innerhalb deines Genres. Binde alle Punkte in dein Marketing ein, die sich anbieten. Das Buch ist nicht nur der Text. Es sind deine Gedanken, deine Figuren und deine Welt.

Der Preis hat nichts mit Qualität zu tun

Der Gedanke, dass ein teures Buch dir mehr Geld bringt, liegt nahe, ist aber weit von der Realität entfernt. Der Preis deines Buchs ist nicht gleichzusetzen mit seinem Wert. Sonst würden alle Autor*innen ihre Bücher für dreistellige Beträge verkaufen. Leser*innen achten nicht unbedingt auf den Preis, sondern mehr auf den Inhalt. Sie merken aber, wenn der Preis nicht stimmig ist. Ist er zu hoch, glauben sie, dass du dich nur bereichern willst. Ist er zu niedrig, glauben sie, dass es sich um ein eher schlechtes Buch handelt, an das du selbst nicht wirklich glaubst. Vergleiche die Preise anderer Bücher in deinem Genre und lasse dich davon bei deiner Entscheidung leiten. Am Ende verlierst du ohnehin erstmal Geld, aber auf lange Sicht bringt dich ein guter Preis weiter, als Abzocke oder das Buch quasi zu verschenken.

Lerne dazu und nutze deine Erkenntnisse

Betrachte das Buchmarketing als ein Experiment. Probiere Dinge aus und schaue, ob sie funktionieren. Wenn ja, baue die Idee aus, wenn nicht versuche etwas anderes. Dabei ist keine Idee zu verrückt. Versuche aus der Masse herauszustechen. Lasse dich von den Einfällen anderer Autor*innen inspirieren und passe ihre Ideen an deine Geschichte an. Think out of the box. Je abseitiger dein Marketing ist, desto mehr Aufmerksamkeit wird es generieren. Natürlich erreichst du nicht immer alle mit deinem Marketing. Geschmäcker sind auch hier verschieden. Abseitige Ideen sind aber immer gerne Gesprächsthema, also fährst du damit in der Regel gut.

Das Buchmarketing ist ein Bereich mit unendlichen Möglichkeiten. Lass deiner Fantasie freien Lauf und lerne aus deinen Erfahrungen. Dann wirst du dein Buch ins Gespräch bringen. Welche Erfahrungen hast du schon beim Buchmarketing gemacht und welche abstrusen Ideen hast du bereits genutzt? Verrate es mir in den Kommentaren!

Weitere Beiträge, die dich vielleicht interessieren:

close

Willst du immer up to date bleiben?



Abonniere den Newsletter und werde über jeden neuen Beitrag auf kiakahawa.de informiert.
Mit dem Absenden deiner Daten in diesem Formular erhältst du eine Bestätigungs-E-Mail. Mit Klick auf den darin angegeben Link bestätigst du deine Newsletter-Anmeldung (Double-Opt-In).
Mit der anmeldung zum Newsletter bestätigst du, dass du die Datenschutzerklärung gelesen und verstanden hast.