Ich habe das “Mehr Geschäft Online Business Coaching 2.0” getestet. Versprochen wird konkret, dass du für nur 49,00 € Investition nach nur einem Monat durch das Wissen, das dir im Online-Bereich bereitgestellt wirst, über 1.000 € im Monat passives Einkommen generierst.

1.000 € im Monat einfach so nebenbei verdienen – schön wär’s! Ich habe schon an verschiedenen Stellen von “Mehr Geschäft” gehört und es hat einen eher unseriösen Ruf. Dieser bestätigte sich bereits im Vorfeld durch automatisch startende Videos. Trotzdem hat mich die Crew und die 14 wöchentlich erscheinenden Youtube-Videos mit durchaus interessanten Aspekten und Tipps fürs Online Marketing neugierig gemacht. Ich wollte die Chance nicht ungenutzt lassen – wenn es denn wirklich wahr sein sollte.

 

Was verspricht “Mehr Geschäft”?

 

Versprochen wurde http://mehr-geschaeft.com/die-ultimative-marketing-abkuerzung/ ein Online-Coaching mit vier Videos. Dazu 13 verschiedene Anleitungen, die unter anderem folgendes versprechen…

  • Perfekte Landing Page basteln
  • professionelles E-Mail-Marketing
  • Lead-Generierung
  • Verdoppelte Conversion-Raten
  • Sofort sehr erfolgreiche E-Books erstellen
  • Extrem viel Umsatz

Und das war nur ein minimaler Auszug des bombastischen Contents, der mich erwarten würde!

2017-09-22-17_47_07-die-ultimative-marketing-abkuerzung-mehr-geschaeft

Quelle: http://mehr-geschaeft.com/die-ultimative-marketing-abkuerzung/

Das alles wird mir auf dem Silbertablett versprochen und genau danach suche ich für mein sich gerade gründendes Unternehmen. Dann dachte ich, 49 Euro investieren und all das kriegen: Lohnt sich! Kann man machen.

 

Meine Anmeldung bei “Mehr Geschäft”

 

Also meldete ich mich zunächst vorsichtig zum Newsletter an und erhielt die sogenannte “E-Mail-Schablone”. Ein eher liebloses PDF, womit man Leute per Mail belästigen zum Kauf eines Produktes anregen kann.

Innerhalb der ersten sieben Tagen sandte mir der automatische Newsletter von Mehr Geschäft elf (11!) E-Mails. Eins muss man den Jungs also schon mal lassen: Sie wenden an, was sie dir verkaufen wollen. Im Monat August kam ich insgesamt auf 21 E-Mails. Nach der ersten Intensiv-Woche werden die Verkaufsargumente und Verknappungsmails wenigstens etwas rarer.

2017-09-22-17_47_27-die-ultimative-marketing-abkuerzung-mehr-geschaeft

Quelle: http://mehr-geschaeft.com/die-ultimative-marketing-abkuerzung/

Die Anmeldung für 49 Euro bei Mehr Geschäft erschien mir außerdem risikolos. Eine 100 % Geld-zurück-Garantie und PayPal im Rücken (Stichwort Käuferschutz) gaben mir ein Gefühl der Sicherheit.

Es heißt: Wenn ich im ersten Monat nicht durch die brillanten Methoden von Mehr Geschäft so viel verdiene, dass ich die 49 Euro (im Abo) für die nächsten zwei Jahre nicht drin hätte, müsste ich kündigen und mir etwas anderes suchen. 49 Euro für 24 Monate sind 1.176 Euro. Klingt verlockend, wenn nicht unwiderstehlich.

Jedenfalls meldete ich mich bei Mehr Geschäft an. Das geht über DigiMember und den Bezahldienst Affilicon. Auf den ersten Bliuck unseriös as fuck, aber nachdem ich AGB gelesen und die Unternehmen recherchiert habe, sind beide unbedenklich.

2017-09-22-17_47_47-affilibank-secure-payment

Quelle: https://secure.affilibank.de/mg/abo/type/elv/val/no?product=13813

Der Online-Zugang sollte automatisch ausgeliefert werden, “selbst um 3 Uhr nachts!”. Also meldete ich mich an und hatte mir einen ganzen Abend freigenommen, um die ganzen Listen, Anleitungen und Videos auszuprobieren.

Nach der Zahlung geschah… nichts.

Ich schrieb den Support von Mehr Geschäft und den von Affilicon an und wartete insgesamt 16 Stunden (!) auf den Zugang. Dieser kam am nächsten Tag um 9 Uhr per E-Mail.

2017-09-22-17_48_39-mehr-geschaeft-lokale-ordner-mozilla-thunderbird

Übrigens war ich ab diesem Zeitpunkt bereits unendlich verunsichert. Es heißt doch nicht “Online Business Coaching 2.0”, sondern “Dein digitales Online Business”. Auch im Browser wird das Ganze abgekürzt mit “DDOB”, und der Log-In-Link ist nur durch den Link in der E-Mail (bei “HIER”) erreichbar. Nicht auf der Startseite von mehr-geschaeft.com unter “Log in”.

 

Das Online Business Coaching 2.0 von Mehr Geschäft

 

Angekommen im Mitgliederbereich staunte ich nicht schlecht. Ich habe Zugriff auf vier Kapitel einer Videoreihe, die jeweils aus zwei bis drei Videos besteht.

2017-09-22-17_40_53-ddob-home-mg-businessUnter “dein BONUS!!” finde ich zwei weitere Videos.

Durch meine langen Google Recherchen im Vorfeld und das Vorwissen, das ich durch diesen Blog, SEO-Texterstellung und so weiter habe, war der “Bonus” nichts für mich. Es werden Tools vorgestellt, die ich schon kannte.

Die Videoreihen 1 bis 3 enthalten mehr oder weniger konkrete Informationen dazu, wie man eine Nische findet, Keywords recherchiert, ein Produkt erstellt, automatisch generierte E-Mails erstellt und zu all diesen Sachen die richtigen Texte schreibt.

Als Werbetexterin war mir nichts davon neu und ich war ziemlich genervt von der Langatmigkeit der Videos. Doch die Aufmachung im Navigationssystem ließ erahnen, dass man die ganzen Checklisten, Anleitungen und co erst erhält, wenn man die Videos vollständig angesehen hat.

Also hielt ich durch. Richtig begeistert war ich vom letzten Video im Abschnitt 4: “Dein Traffic”: So gut hat mir noch nie jemand den Zusammenhang von Google Adwords Marketing und Facebook Retargeting erklärt. Ein wirklich tolles Video, woraus man viel lernt. Aber wieder nur die Grundlagen.

Es wird kein Wort über Conversion Rates gesagt. Oder darüber, in welchem Umfang sich diese kostenpflichtigen Werbemaßnahmen lohnen.

Also schrieb ich die Mail an den Support, in der ich sehr ausdrücklich nach den versprochenen Materialien fragte und begann zeitgleich eine externe Recherche nach der Machbarkeit und konkreten Zahlen.

2017-09-22-17_51_17-verfassen_-re_-hab-ueber-affilicon-die-49-euro-gezahlt-und-jetzt_

Da ich diese E-Mail mal wieder nicht schrieb, während die Leute von Mehr Geschäft arbeiten, konnte die hoch und heilig versprochene 24-Stunden-E-Mail-Antwort eben erst nach dem Wochenende kommen. Die Antwort lautete sinngemäß: “Sie haben ein Abo gekauft. Für weitere 49 € pro Monat werden die versprochenen Inhalte nach und nach freigeschaltet”.

Alles klar. Für mich war’s das.

Davon wurde kein Wort im werbenden Text gesagt und ich hatte nun echt genug. Mit einer kurzen Mail meldete ich mich ab und forderte mein Geld zurück. Die inzwischen etwas genervte und im Ton deutlich unhöflich werdende Sachbearbeiterin hat meine Kündigung im Handumdrehen erledigt, und das Geld habe ich wirklich sofort zurückbekommen. Das verlief reibungslos.

 

Die Vorteile vom Online Business Coaching 2.0 auf einen Blick

 

Natürlich waren die anderen Videos nicht reiner Schrott! Ihr merkt bestimmt am negativen Grundton, dass ich total unbegeistert vom gesamten Vorgang bin. Doch ich will auch fair bleiben.

Konkret hat man durch die Videos erfahren (was ich schon weiß und kann)…

  • Wie man eine Nische findet
  • Wie man mit dem Global Market Finder umgeht
  • Wie man Nischen bei Amazon ausmacht
  • Wie man Clickbank benutzt
  • Wie man von Freebie über Tripwire zu Core-Offer kommt und wie diese aussehen sollen
  • Wie man bei Google Adwords eine Anzeige in den Suchanfragen bekommen kann
  • Warum man für Facebook eine andere LAnding Page bauen kann
  • Was Soft Landing Pages und Harte Landing Pages sind
  • Nach welchem Schema man E-Mails schreiben soll
  • Das Prinzip der Verknappung
  • Wie du einem Kunden schnellstmöglich das nächst-teurere Produkt andrehst
  • Wie man mit der Facebook Custom Audience umgeht

Das ist der wahre und konkrete Nutzen des ersten Monats im Online Business Coaching 2.0. Nicht bedeutend mehr, aber auch garantiert nicht weniger!

Darüber hinaus sind die Videos hoch qualitativ und man hat tatsächlich die Möglichkeit, mit jemandem aus dem Team zu telefonieren. Das habe ich allerdings nicht ausprobiert. Wenn ihr es testen wollt, tut das gerne.

Doch vertraut eher einem Text wie diesem hier, der gnadenlos ehrlich ist und nicht diesem “Review” von reviewpreneur.de, in dem auf 1.199 Worte Text ganze neun (!) “ZUM COACHING!!!!11elf” Buttons kommen.

 

Mein Fazit zum Online Business Coaching 2.0 von Mehr Geschäft

 

Wenn du auf die Landing Page von “Mehr Geschäft” kommst, wird dir genau das gesagt, was du hören willst. Eine Komplettanleitung, finanziell unabhängig zu sein. Checklisten und Berichte, wie du alles, aber auch wirklich alles perfekt aufsetzt und so richtig durchstarten kannst.

Was dir nicht gesagt wird: Um das zu realisieren, was “Mehr Geschäft” dir verspricht, musst du mehrere Monate für 49 € dabei sein. Dazu brauchst du einen Premium Zugang bei Digimember für 27 € monatlich. Ach, und WordPress oder ein ähnliches CMS brauchst du auch, mindestens in der Qualität, dass du Plug-Ins installieren kannst. Das kostet zwischen 4,00 € und 24,92 € im Monat. Und eine Domain, die gibt’s aber bei der teureren WordPress-Variante dazu.

2017-09-22-17_46_50-die-ultimative-marketing-abkuerzung-mehr-geschaeft

Das, was ich gesehen habe, war weder ein Coaching, das mich 100 % an mein Ziel führt, noch war es etwas, das zum Umsetzen angeregt hat. Die Jungs von “Mehr Geschäft” fordern immer wieder, dass man mit 110 % Einsatz dabei ist und genau das will. Doch sie stellen eine Leistung zur Verfügung, die dich von 110 % auf etwa 40 % dämpft und letzten Endes nur dein Bestes will: Dein Geld.

Besonders gut hat mir gefallen, dass ich das Geld wirklich zuverlässig zurückbekommen habe. Und das letzte Video aus Abschnitt vier, das war wirklich nett.

Natürlich hatten die Inhalte ihre Vorteile, aber es geht alles nach dem Schema F der Seiten und E-Mail-Attacken, die man eben so kennt. Damit lässt sich auch sicher Geld verdienen, wie ich oben bereits schreib, doch hat das für mich nichts mit Authentizität zu tun.

Ich empfehle “Mehr Geschäft” jedem, der noch wenig oder keine Ahnung von Online Marketing hat und dem es null wehtut, 49,00 € monatlich abzugeben und in sein Online Marketing Projekt einiges an Geld zu investieren.

Ach, übrigens: Mit jedem Kunden, den du für “Mehr Geschäft” anwirbst, verdienst du 38,10 € netto. Das wird dir auf dieser Seite (vorsicht, automatisch startendes Video, NERV) erklärt. Das ist im Bezug zu den 49,00 € brutto, die man monatlich zahlt, äußerst interessant.

Ich könnte euch jetzt den Link hier drunter packen und daran mitverdienen, wenn ihr nach meinem heiß und innig brennenden Text über die grandiosen Vorteile des Mehr Geschäft Online Business Coaching 2.0 wild entschlossene Kunden werden wollt. Mach ich aber nicht. Ist vielleicht ein unverzeihlicher Fehler und ich verzichte hiermit auf tausende Euro, die mir einfach so zufliegen. Lol.

Aber ich lasse es mal gut sein. Ich denke, was ich bisher geschrieben habe, spricht für sich.

 

Und jetzt bin ich gespannt. Gefallen dir Testberichte wie diese? Bist du schon einmal über dieses oder ähnliche Angebote gestolpert? Ich hatte viel Spaß (und Blutdruck) dabei, mich mit Mehr Geschäft auseinanderzusetzen. Lass es mich in den Kommentaren wissen!

Alles Liebe,

Kia



33 Kommentare

  1. Klaus Juncker

    Danke für deinen ehrlichen Kommentar.. Selten so was im Internet.

    Antworten
  2. stefan

    WOW ich bin dir sehr dankbar für diesen ehrlichen Artikel, hab mir dieses Online Business Coaching 2.0 von Mehr-Geschäft auch angeschaut (gut das ich mir es nicht gekauft habe), 🙂

    Antworten
  3. Marco

    Vielen dank für deinen bericht.
    Wollte es mir zuerst holen da die Seite doch einiges verspricht.
    Nun bin ich froh es doch nicht getan zu haben! Gibt es Kurse die ihr empfehlen könnt?

    Antworten
  4. Jan Herzog

    Hallo “kiakahawa”,

    schade, dass du so einen Bericht verfasst, ich finde ihn recht “einsilbig”, schon deine Einleitung impliziert eine negative Bewertung. Finde ich nicht notwendig.

    BITTE: Was kannst du für 49,- im Monat erwarten? NICHTs. Da musst du einfach ehrlich sein.

    Vielleicht für 10.000.€ Gesamt, ja, aber nicht für 1.000.€

    Gehe doch mal zu einer Markertingagentur, da ist der Stundensatz 80-150€, da bekommst du für 1000€ nicht einmal eine halbe Webseite.

    Ich kenne die Jungs aus Düsseldorf persönlich, und arbeite auch mit denen. Sie gehören mMn zu den besten und seriösesten Marketern in Deutschland.

    Beste Grüße und danke für deine Meinung
    Jan Herzog

    Antworten
    • Kia Kahawa

      Hallo Jan,

      wenn man für 49 € im Monat “NICHTS” erwarten kann, sind die Versprechungen, die die Jungs von “Mehr Geschäft” gemacht haben, schlichtweg falsch. Wenn man von etwas, das 49 € kostet, niemals erwarten darf, dass man damit 1.000 Euro im Monat verdient, sollte man schlichtweg keine solchen Versprechen machen.

      Ich habe dem Online Buisness Coaching 2.0 in meiner Rezension eine faire Chance gegeben und bin skeptisch an etwas herangegangen, was durchaus Pros und Contras hatte.

      Wenn du allerdings gute Erfahrung mit diesem Produkt deiner Bekannten hast, kannst du sehr gerne selbst eine Rezension schreiben, die deine Erfolge und eingehaltene Werbeversprechen behinhaltet; ich würde sie natürlich gerne hier verlinken, da ich Meinungsdiversität begrüße.

      Liebe Grüße

      Kia

      Antworten
      • antisexy

        Dieser Jan scheint wohl einer von “mehr Geschäft” zu sein.
        Verraten hat er sich mit der Angabe “10.000 Euro”.
        Zufälligerweise habe ich heute eine Dame kennengelernt, die genau
        10.000 Euro in “mehr Geschäft” investiert hatte und ihr Geld zurück fordert.

        Angeblich soll ja “mehr Geschäft” jährlich 30 millionen Umsatz machen, aber schlagen dieser Frau vor, ihr Geld in Raten zurück zu zahlen.
        In Raten wurde aber trotzdem nicht gezahlt 😉

        Antworten
    • Beate Mengel

      Ich kann mich Jan nur anschließen. Hast du Kia dir alles nur angeschaut oder es auch mal mit Umsetzung versucht? Hast du einmal mit Pascal oder einem von den Jungs Kontakt aufgenommen?
      Mir kommt das hier vor wie auf den Socialmedia Plattformen. Es wird nur rumgenörgelt, schlecht gemacht ohne wirklichen Hintergrund, sorry! Ach und bevor ich es vergess, ich arbeite nicht für Mehr Geschäft!!
      Liebe Grüße
      Bea

      Antworten
      • Kia Kahawa

        Hi Bea(te),
        na klar habe ich auch die Umsetzung versucht. Aber ohne Mehr Geschäft und das sehr erfolgreich für meine Maßstäbe.
        Ich stütze mich in diesem Erfahrungsbericht zugegebener Maßen sehr stark auf das konkrete Werbeversprechen “1.176 € in 1 Monat, nur 49 € bezahlen”. Das sind ganz krasse Zahlen und als Werbetexterin bin ich bei Werbung natürlich empfindlich und habe da einen gewissen Schwerpunkt gesetzt.
        Den Vergleich zu Social Media finde ich allerdings etwas unfair. Im Gegensatz zu Twitter, Facebook und co habe ich hier mit Screenshots gearbeitet, mir Zeit für den Artikel gelassen und das Ganze auf meinem Blog, der nach meinem Namen benannt ist, also auch meine persönliche Meinung wiederspiegelt, veröffentlicht. Das hier ist ja nicht bester-tipp-deines-Lebens.de oder lass-dich-nicht-verarschen.de oder böse-werbeversprechen.de. Ich bin eine von vielen Erfahrungsberichten. Nur konnte ich bisher keine kritischen / negativen finden und bin damit ziemlich allein. Wenn mein “Genörgel” nicht in Ordnung ist, bin ich dafür, dass all die zufriedenen Mehr-Geschäft-Kunden ihre Erfahrungen schildern.
        Liebe Grüße
        Kia

        Antworten
  5. Rainer

    Hi Kia,

    vielen Dank für Deine gute und ausgewogene Rezension! Ich kann Jan nicht beipflichten. Der normale Verstand sagt einem natürlich, dass man für 49 € nicht Content ohne Ende bekommt und die Arbeit nebenbei zu 1000 €/Monat führt. Das ist im OnlineBusiness eine hohe Hürde für Noobs und Semi-Noobs. Aber damit spielen die Jungs von MehrGeschäft. Aber in der Tat hauen die auch vielen guten Content kostenfrei raus.
    Wenn Du Dich in Funnel und Co. einlesen willst, dann kann ich Dir die beiden Bücher von Russel Brunson empfehlen: Dotcom Secrets und Expert Secrets.
    “Mehr Geschäft” setzt die Bücher sehr gut um. Im leicht windigen Markt der “Online Marketer” sind die imho noch die Seriösen. Ist natürlich alles den Amis nachgebaut. Auffällig halt Brunson und Frank Kern nachempfunden.

    Viele Grüße

    Rainer

    Antworten
    • antisexy

      Ich wusste das all das was er labert, nicht von ihm ist.
      Tut dann aber so, als hätte er das durch langjährige Erfahrung sich hart erarbeitet. Was ein mieser Schwätzer.

      Antworten
  6. Fabian

    Danke für diesen ehrlichen Bericht – in dieser Affiliate-Fake-Review-verseuchten-Branche liest man sowas ja eigentlich nie.
    Ansonsten machen die Jungs von MehrGeschäft das schon ganz gut.. mir ist es oft zu reißerisch – klar, die wollen halt verkaufen, und die Zielgruppe für deren Kurse spricht scheinbar auf diese Art an – der kostenlose Content ist allerdings wirklich überdurchschnittlich gut. Aber ansonsten gilt natürlich wie immer in im “Online Geld verdienen-Segment” : Kopf anschalten und kritisch sein, immer!

    Antworten
  7. Thorsten Funk

    Auch ich danke dir sehr für diesen Bericht, denn auch ich bin gerade drauf und dran meine Firma mit Online Marketing hoch zu pushen und suche von daher die richtigen Ansprechpartner.ich habe im Internet 3 gefunden. die mich interessieren, dass eine ist die oben aufgeführte Firma Mehr Geschäft danach habe ich einen gewissen Danny Adams gefunden der mir sehr zugesagt hat (anfänglich) bis ich bemerkte(während meiner Recherchen)dass dieser Danny Adams Gesellschafter von Mehr-Geschäft ist!!!
    Es ist weiß Gott schwierig in diesem Dschungel eine faire ehrliche Leistung zu erwarten (Am seriösesteh erscheint mir noch GEDANKEN TANKEN,habe hier aber noch nicht richtig recherchiert )von daher würde ich mich sehr freuen, wenn du mir vielleicht einen Tipp geben kannst wie man die richtige Hilfe im Internet in dieser Beziehung finden kann.Noch mal vielen Dank für deinen ausführlichen Bericht.Ich habe auch beiden Firmen schon vor einer Woche wegen meinen Recherchen abgesagt.LG Thorsten

    Antworten
  8. Ein geptrellter Kunde von Mehr Geschäft und Toro Media

    Wir wurden auch massiv abgezockt von Mehr Geschäft bzw. die Partner Agentur von Pascal Fey nämlich Toro Media und Sven Umlauf. Es wird viel geredet, noch mehr versprochen und max. 1% eingehalten. Eine ganze eklige 90er Jahre Abzocker Masche, wundert mich das die Jungs alle noch ruhig schlafen können. Ein Tip: Schlagt den Kollegen mal vor auf Performance Basis zu arbeiten, dann werden sie zwar sagen dass es machbar wäre, im 2. Satz werden sie dann aber abwimmeln und dich versuchen abzuziehen mit Knebelverträgen… Karma!

    Antworten
  9. Felix Rambovsky

    Ich habe auch schon viele Online Marketer verfolgt und es gibt nur 2 Arten von Ihnen. Die Einen machen ehrliches Online Marketing und die Anderen konvertieren einfach nur richtig gut.
    Ich bin bei einem aus Österreich hängen geblieben der nicht so in der Öffentlichkeit steht, aber vertrauenswürdig ist.
    Sein Name ist Emanuel Dragomir. Ich habe mir auch seinen Kurs gekauft, der Glaube ich knapp 40€ gekostet hatte. Seine Strategie war einfach, aber wirksam.
    Personen auf Deinen Blog schicken, retargen für das Gratis-Geschenk und über eMail, das Produkt verkaufen.
    Mittlerweile bietet er nur Coachings an, wo ich aber noch keine Erfahrungswerte habe.
    Liebe Grüße Felix

    Antworten
  10. Stefan

    Du hast Dir viel Mühe gegeben diesen Bericht zu verfassen. Wie lange hast Du es denn probiert, Dir etwas aufzubauen? Eine Woche, zwei Wochen?
    Nichts ist passiert? Ja wie denn auch. Es dauert Monate, um sein Thema zu finden, sich etwas zu erarbeiten, etwas zu erschaffen. Wenn man nicht bereit ist täglich mindestens 2 Stunden und mehr zu investieren, dann sollte man es einfach lassen. Du scheinst offensichtlich überhaupt keine Ahnung von Online Marketing zu haben und deren Mechanismen. Abzocker und Dummschwätzer gibt es im Online-Marketing leider zuhauf, das ist wohl wahr.
    Aber pauschal die erfolgreichsten Online-Marketer im deutschsprachigen Raum zu denunzieren, nur weil du selber nichts gebacken kriegst ist schon armselig.
    Trotzdem wünsche ich Dir viel Erfolg.

    Antworten
    • Kia Kahawa

      Hey Stefan,

      ist “denunzieren” das richtige Wort für eine ausgewogene Rezension mit Screenshots und differenziertem Bericht über das, was ich erlebt habe?

      Oder ist “denunzieren” ein guter Begriff für jemanden, der der Autorin in der Kommentarspalte vorwirft, nichts gebacken zu kriegen, keine Ahnung zu haben und selbst nichts probiert zu haben?
      Der Duden definiert denunzieren mit “meist aus niederen Beweggründen etwas oder jemanden anzeigen, verraten”, und das ist eher bei dir als bei mir der Fall… Also: So what. Lies dir die zahlreichen positiven Erfahrungsberichte im Internet durch und freu dich über die. Ich bin die einzige mit einem kritischen Erfahrungsbericht. Stempel mich als schwarzes Schaf ab und lies woanders weiter. Tut uns beiden wohl am Besten 🙂

      Danke für deine Zeit und die höflichen Worte drumherum.

      Antworten
  11. Dennis

    Jetzt gebe ich auch mal meinen Senf dazu ab…. In der Hoffnung, dass ich dem ein oder anderen mit meinem Erfahrungsbericht das Geld ersparen kann und nicht unnötig aus dem Fenster geschmissen wird.

    Zusammen mit einem Freund war ich auf dem Mehr-Geschäft-Bootcamp für 5000 pro Ticket….. Was soll ich sagen…. ich hab mein Geld noch nie so sinnlos investiert….. Es hat geheißen, dass das eine kleine Runde sein wird sodass auf jeden einzelnen eingegangen werden kann und jeder die Betreuung bekommt, die er benötigt und jeder nach den Bootcamps ( wir haben uns alle 3 gekauft, sprich: Conversion, Traffic und Funnel zum Sparpreis in Höhe von 5000€) ein fertiges Produkt haben wird und damit Geld verdienen wird. Wir sind zum ersten Bootcamp nach Düsseldorf gefahren und was uns dort erwartet hat, hat uns bereits vor Beginn des ganzen schlecht gestimmt. Statt einer kleinen Runde haben uns 30-40 Leute in dem Saal erwartet. An den round tables hatte kaum einer genügend Platz um sein Laptop und seine Workbooks einigermaßen bequem vor sich auszubreiten. Die Coaches konnten nicht jedem einzelnen helfen und nur wenige sind mit dem Stoff und der Umsetzung hinterhergekommen weshalb die meisten am Ende des Tages/des Wochenendes nicht fertig geworden sind.

    Die Workbooks waren gut, der Rest einfach nur eine Unverschämtheit…. ein richtiges Armutszeugnis…..

    Auch hieß es auf dem Anmeldeformular, dass man sich am ersten Tag des Bootcamps melden und sagen kann, wenn es den eigenen Vorstellungen nicht entspricht und man lieber das Geld zurück bekommen möchte. Blöderweise weiß man nicht schon am ersten Tag, was einen auf den darauffolgenden Tagen erwartet und ob es einem liegt….. Doch Mehr-Geschäft war der Meinung, dass man sich am ersten Tag ein Bild davon machen konnte, was auf einen an den nächsten Tagen zukommen wird, weil man wusste, was alles am nächsten Tag anstehen wird… Auf dem Blatt Papier wusste man es…. aber wenn man noch völlig neu ist und keine Ahnung von Funnelaufbau, Facebook-Ads und co. hat, hat man keine Ahnung davon. Sie haben das Bootcamp damit beworben, dass man ohne Produkt und Know-how teilnehmen kann und am Ende des ganzen etwas fertiges hat. Nope……
    Wir haben uns das erste von insgesamt 3 gekauften Bootcamps gekauft und nach dem ersten beschlossen, an den anderen 2 nicht teilzunehmen…. Als wir dem Verein sowohl geschrieben als auch telefoniert haben, hatten wir es mit Leuten vom Support zu tun, die keine Ahnung hatten… Jeder hat uns was anderes gesagt. Mir wurde gesagt, dass es kein Problem sei, die anderen 2 Kurse zu stornieren da wir sie nicht einmal aufgesucht haben und somit vor der Frist unser Geld zurück verlangen…. Aber leider war dem nicht so….. Um zum Punkt zu kommen: Werbung machen können Pascal + Team von Mehr Geschäft, ablierfern aber überhaupt nicht. Deswegen glaube ich nicht, dass die anderen Produkte von denen im Gegensatz zum Bootcamp gut sein sollten…… Verzockt das Geld lieber im Casino, wenn ihr auf Nervenkitzel steht und gerne euer Geld verbrennt 🙂

    Antworten
  12. Denis

    Hallo Kia,

    ich finde deinen Bericht gut und ehrlich.
    Du sagst hier ja eindeutig, dass die Videos gut produziert sind und du auch etwas mitgenommen hast. Wenn ich mir die Themen durchlese, kann man dort whr. auch einiges lernen, was du jedoch schon wusstest.

    Aber genau das Negative, was du schreibst, dass sehe ich genauso und es verärgert mich regelmäßig aufs neue, wenn ich das irgendwo sehe.
    Sehr viele auf diesem Markt reden dich in Abos rein und dann kommst du nur via Mail raus. Es wäre ein Klacks, die Kündigung als Link in deine Einstellungen zu packen und fertig. Aber nein für jeden Pups, muss man eine Mail schreiben, in welchen du dann meist 3 mal dazu bewegt wirst, doch zu bleiben. Und ja, die Werbetexte sind immer sehr ketzerisch und sollen zum Kaufen animieren.
    Ich glaube jedoch, dass dieses Verhalten auch dem Großteil der Konsumenten in unserer Gesellschaft geschuldet ist. Jeder will alles am besten Gratis, dass heißt mit ehrlichen Preisen kannst du kaum noch punkten. Im Nachhinein sagen zwar alle, oh der ist wahrscheinlich ehrlich, aber gekauft haben sie beim nicht ehrlichen.

    Die Gesellschaft bekommt das, was sie will. Und die, die ehrlich Geld für Wert investieren wollen, finden einfach den Wald vor lauter Bäumen nicht mehr.

    Grüße
    Denis

    P.S.: Und danke für den Bericht. Ich bin am Wochenende auf Ihrem Event und bin gespannt, was sie vermitteln. Der Preis war einfach zu günstig, um nein zu sagen. Das ist auch genau der Punkt, wir Leute greifen zu, auch wenn wir es vll. besser wissen.

    Antworten
  13. Thomas

    Klasse Artikel! Über solche Angebote stolpert jeder 😀

    Antworten
  14. Stefan

    Danke für den ehrlichen Bericht! Hättest du einen Tipp wo man die Themen seriös lernen kann ohne abgezockt zu werden? Ich bin durchaus bereit Geld auszugeben aber ich kann die Angebote einfach nicht mehr beurteilen. Alles klingt einfach zu gleich und zu gut um wahr zu sein. Am Ende wird einfach mit den Hoffnungen gespielt und am Anfang hört sich alles gut an. Nach ein wenig Recherche kommt einem jedes Angebot vor wie Betrug.

    Danke und lg
    Stefan

    Antworten
    • Kia Kahawa

      Hallo Stefan,

      ich werde mich auf jeden Fall in Form eines neuen Artikels melden. Einerseits bin ich gerade Newsletter-Empfängerin von allen erdenklichen “werde reich durch x”-Angebote und andererseits schreibe ich, sobald ich eine Methode ausprobiert habe, die funktioniert.
      Letzteres kann einige Jahre dauern, daher bitte ich dich um Geduld. Und vor allem: Pass immer auf bei solchen Angeboten! Für mich fühlen sie sich auch wie Betrug an, aber für diesen Blog und die Aufklärung nehm ich an allem Kram Teil ;D
      liebe Grüße
      Kia

      Antworten
  15. marcel

    Ich kenne diese jungs. Sie zocken einen ab. Vorsicht! Wir wurden massiv abgezockt. Die haben mehrere Firmen, melden sich ständig um mit neuen Namen.

    Antworten
    • Kia Kahawa

      Welche Namen sind das?
      Bisher hatte ich den Eindruck, auch wenn ihr Produkt nichts taugt, dass die Jungs halbwegs seiös sind und durch den YouTube-Kanal z. B. Authentizität aufbauen wollen.
      Übrigens wurde mir inzwischen Geld geboten, damit ich diese Rezension “positiver fomuliere”.

      Antworten
  16. Thomas

    Hallo Kia,

    tausend Dank für deine aufwendige “eye opener” Rezension. Sie wird vielen Leuten helfen und manche Enttäuschung ersparen.

    Allgemein geht es in dem Phänomen der massenhaften Zahlungsbereitschaft für fragwürdige Web-Coachingprogramme um das Übervorteilen von Abonnenten. Zumeist werden aufbereitete, übernommene Marketingabläufe als angeblich wertige “Contents” vermittelt. Verfahrens- und Vorlagenmuster oder banale Abläufe werden als Garant “für Erfolg, Unabhängigkeit und Einkommen über 30.000 Euro in Aussicht gestellt. “Umsatz 7-stellig” usw.
    Nepper, Schlepper, Bauernfänger.
    2-3 Galleonsfiguren, die Ihre Rolle als Verkaufsveranstaltungen im Netz routiniert spielen und bei der zigfach 0815-Inhalte für teures Geld verkauft werden. Standard-Inhalte, unhaltbare Versprechungen und die “wir wollen euch etwas Gutes-Tour”.

    Angeblich setzen die Akteure 30 Millionen Euro mit Hoffnungen und Aussichten um.
    Die zu Wohlstand kommen, sind die Beteiligten der Unternehmen wie “Mehr Geschäft” und Co. Vielleicht profitieren sogar einige Kunden, wobei die “Erfolge” grundsätzlich nicht zu verifizieren sind.

    Danny Adams, Pascal, Marcel und alle anderen Kumpels der Szene, die wir täglich ungewollt präsentiert bekommen, erklären kurioserweise sogar ständig und detailliert, wie sie die künftigen Abonnenten “Funneln”, also anködern. Dabei wird der eigene Erfolg aus der Masche plakatiert. Lifestyle, Autos, Reisen, Meetings in Luxushotels, Umsatz usw. .
    “…Das könnt ihr auch, wir machen euch reich”.

    Kia hat das Thema hervorragend, mutig und fair recherchiert. Sie hat klar dargestellt, was suggeriert wird und was tatsächlich zu erwarten ist.
    Die Firma “Mehr Geschäft” meldet sich prompt und versucht die Recherche und Meinungsbildung zu kaufen. Trotz Millionennepp wahrscheinlich jedoch zu unintelligent sonst hätte vielleicht der Preis gestimmt. Kia hat dann auch den finalen Hinweis mitgeteilt.
    Oft kommt danach der juristische Versuch. Aber dafür war der Bericht zu ausgewogen und clever.

    Leute, was braucht ihr noch?
    Einen “Stefan und Jan oder Beate”, die aus Firmenbezug, Eigeninteresse oder realitätsferne so einen Artikel in Frage stellen?

    Antworten
  17. Andreas

    Vielen Dank, für die interessante Bewertungen.
    Ich bin sehr überrascht dass es so schlecht über mehr Geschäft geredet wird, hätte ich nie Pascals Unternehmen so eingeschätzt, da der Gratis Content was he liefert, ist einfach klasse. Hat schon jemand mit Business Builder von Mehr Geschäft zu tun gehabt? Oder ist es das gleiche nur anderer Name was unter online Coaching oben kommentiert wurde?

    Besten Dank im vorab

    Antworten
  18. Frank F.

    Hi,

    kann mich den Vorgänger Kritikern nur anschließen, dort wird nur eine Show abgezogen, wenn man als Interessent nicht in Ihr Konzept passt, wird man auch direkt abgelehnt. Dann heisst es, das “Mindset” stimmt nicht, womit sie vermutlich meinen, dass sie mit euch nicht leicht genug Geld verdienen können. Denn deren Konzept besteht nur daraus, absoluten Anfängern, Gründern und Teenies etwas bei zu bringen. Und damit findet man dort nichts anderes, als man auch in allen anderen Marketing Büchern usw. und freien Webquellen findet, nur leider zum unverschämten Preis. Leute lasst es lieber sein, kann ich nur empfehlen. Nehmt das Geld lieber und lest euch in Onlinemarketingthemen ein und konzentriert euch am Anfang auf EURE Homepage oder falls Budget vorhanden ist, auf Facebook Werbung. Klar könnt Ihr euch auch die freien Videos anschauen, aber bei me hrgesch aeft auf keine Fall Geld investieren. Nur meine Emfehlung.

    Antworten
  19. Gaby

    Vielen Dank für die ausführliche Rezension. Ich bin über ein Instagram Video auch auf mehr Geschäft aufmerksam geworden und habe Kontakt aufgenommen. Man sollte bereits in der Strategie Session die kostenlos ist so viele wertvolle Informationen bekommen um sein Geschäft voran zu treiben. Dort hatte ich aber dann nicht mehr erfahren als vorher schon im Video. Am Ende waren es dann 6900€ + Mwst. ( wenn ich sofort buche nur4.900 + Mwst) incl. eines Tickets im Wert von 3000€ für einen Vortrag. Ich hatte im Vorfeld mehrfach erwähnt, dass es meine Situation gerade nicht zulässt viel Geld zu investieren. Dann kam das Angebot mit einer Anzahlung von 100€ wäre man sofort dabei und könnte dann in Raten weitermachen. Schade, denn wenn mehr Geschäft mir einen garantierten Mehrgewinn von 5000€ monatlich zusagt, so hätte man sich doch auf einen prozentualen Anteil über einen gewissen Zeitraum einigen können. Dann wären sie doch auch an Ihre Rate gekommen.
    Ich habe dann auch für mich festgestellt, dass die Art und Weise wie ich Kunden generieren soll genau so ablaufen müsste, wie mehr Geschäft es handelt und das diese Methode leider gar nicht mein Ding ist. Da bleibe ich dann doch lieber kleiner und habe nicht das Gefühl die Kunden bedrängt zu haben.

    Antworten
  20. Raffy

    Liebe Kia, Danke für den Artikel. Ich durfte letztes Jahr mit ihnen Erfahrungen sammeln. Ich hatte mich leider tatsächlich auch durch reviewpreneur.de überzeugen lassen, und hatte deinen Artikel damals nicht gefunden. Ich fand die Jungs eigentlich ganz sympathisch. Aber ich glaube du hast als Profionlinemarketer doch einen ganz spezifischen Mindset, der gerne Sachen ausblendet, um die Methoden zu rechtfertigen. Hier ein paar Eindrücke meinerseits.
    1. Ich kann Gaby bestätigen: Die Strategiesession ist ein Verkaufsgespräch. Mehr sollte man da nicht erwarten. War gratis und darum OK!
    2. Ich war auch schon hinter der 100 EUR Paywall, hatte innerhalb von 14 Tagen storniert, und bekam ein Email, dass dies nicht möglich sei. Dies hat mich dann gewaltig irritiert, da hier die Gesetzelage klar ist. Unaufgeklärte Menschen bleiben dann in der Falle kleben.
    3. Klebst du mal, kommst du fast nicht wieder raus. Man kann dies schlecht reden (wie einige hier, v.a. die Fliegen), oder gut reden (wie Mehr Geschäft). Ich denke schlussendlich tragen beide Parteien Verantwortung. Wenn die Beziehung aber nicht zufriedenstellend ist, dann sollte man sie einfach auflösen können (von mir aus mit einer Abfindung). Da das meiste vorfabrizierter digitaler Content (zwar gut erklärt aber auch kopiert) ist, geht Mehr Geschäft hier, aber selbst mit Kulanz, gar nicht viel verloren. Gerade da ist dann Mehr Geschäft aber anscheinend sehr amerikanisch und raubtierkapitalistisch. “Du, Kunde, hast dich entschieden, also ist es deine Verantwortung. Über deine Rechte musst du dich selbst aufklären. Ganz egal wieviel wir von Mehr Geschäft dich mit Bait angelockt haben” (Sie nennens Value. Das hats oft auch, um hier fair zu bleiben).
    4. Die meisten Ideen kann man günstiger bei https://www.russellbrunson.com/ bekommen. Sein Buch Dotcom Secrets ist lesenswert und vergibt er gratis (als Funnel Bait).
    5. Irritierend fand ich die Buchempfehlung “Power: Die 48 Gesetze der Macht” auch bekannt als “die Soziopathenbibel”. Werbung: “Das Buch ist voll mit Manipulations-Techniken und hilft dem Leser zu verstehen, wie man zu einer einflussreichen Person wird. Du wirst im Buch viel darüber lernen, was zum Beispiel Politiker tun, um einen deutlichen Eindruck zu hinterlassen. Aber du erkennst auch, wie du dich selber vor fremder Beeinflussung schützen kannst. Gerade deshalb ist es auch jedem Unternehmer nur zu empfehlen. Du wirst so mit Sicherheit verhandlungsstärker, kannst dein Marketing ankurbeln und lernst die menschliche Psyche besser zu verstehen. Also, willst du dich vor Manipulation oder Beeinflussung schützen, andere besser verstehen oder die Schwachpunkte der menschlichen Psyche erkennen? Dann ist das ein Buch für dich.”
    Gut gemeint, aber trotzdem irritierend. Natürlich ist es gut, wenn du Dich vor Soziopathen schützen kannst, aber es ist da wohl einfacher das Krankheitsbild zu studieren. Hauptaussage des Buches: Macht bekommt man nur über Manipulation und Skrupellosigkeit (und alle Führungspersonen sind so). Ist dies nun die Denkweise der Herren? “Ja, Manipulation. Na und?” (und so ist dann auch das Funnelmarketing). Nur weil rund 5% der Führungspersonen tatsächlich Soziapathen sind, sollte man dieses Menschenbild nicht gerade promoten oder “über alle stülpen”. Für mich persönlich stellt das Buch einen uralten Menschentypen dar, den wir endlich überwinden sollten, wenn wir eine Zukunft haben wollen. Er ist egomanisch, herzlos, herrschsüchtig, gewaltbereit, manipulativ, gefühlslos. So wie viele “königliche” Kriegsanzettler in längst vergangenen Zeiten (und wie viele die sich danach zurücksehnen wie Trump und Erdogan und viele viele mehr).

    Erfolg und Macht korrumpiert leider. Ich hoffe Mehr Geschäft sieht dies rechtzeitig und steuert dagegen!

    Antworten
  21. Sven

    Leute.
    Ich kann Euch nur warnen, hier leichtfertig Euer sauer verdientes Geld zu investieren! Der beste Inhalt sind noch die auf YT veröffentlichten von P. Feye. Wägt wirklich ernsthaft ab, ob der “Business Builder” ca. 6000€ Euch ernsthaft weiterbringen wird. Ich denke, 99% der Menschheit wohl kaum. Geht den Profis der “Verkaufskunst” und “Selbst-Darstellung” nicht auf den Leim. Das Einzige, was die Boys von Mehr Geschäft verkaufen können ist sich selbst. “DU” wirst nicht in 100 Jahren damit erfolgreich, sie (die Götter der Vermarktung) aber mit Deinem Geld schon. (Rezension, Bewertung, Kritische Meinung: Mehr Geschäft, Buisness Builder). Ich bin so langsam der Meinung, dass dieser ganze, gehypte Online-Coaching-Bereich, mit seinen masslos überzogenen Kosten, ausgmachter Schwachsinn ist und sich immer genügend Deppen finden, die drauf reinfallen (sind), mich selber eingschlossen.

    Antworten
  22. Michael

    Vielen Dank für Deinen Bericht!
    So etwas ähnliches habe ich schon vermutet. Über eine “Fangseite” wo mir schon im ersten Kennenlern-Gespräch “Top-Wissen” für mein Business versprochen wurde, war es ähnlich.

    In diesem gab es dann erst mal viele Fragen bis hin was man denn für ein Budget investieren könnte…
    Per se ist ja “Fragen” erstmal absolut o.k.
    Nur – gab es dann keine entsprechende Info welche ich eigentlich verwerten könnte.

    Sondern am Ende nur ein Vertagen an einen anderen Mitarbeiter, von dem ich mich dann mal überraschen lassen sollte.
    Er würde mir dann alles im Details erzählen…

    Dieser Mitarbeiter hat dann eigentlich ein 3-Punkte Programm vom eigenen Verkaufsvideo abgespult.
    Meine konkreten Fragen, bzgl. dem unmittelbaren Tipps für mein Business bzw. noch genauer bzgl. diverser Techniken in der / für die Umsetzung wurde gar nicht eingegangen.

    Irgendwie hatte der Mitarbeiter von MG wohl die stille Annahme, dass ich “schon dabei” bin…

    Dabei hat sich das Gespräch in erster Linie um deren “geniales” Coaching gedreht.
    Preise kamen noch nicht zur Sprache; was wohl auf mein zögerliches Verhalten zurück zuführen war.

    Er meldet sich wieder….

    Antworten
  23. Anni

    Hallo liebe Kia,

    vielen Dank für Deinen tollen Artikel. Jetzt bin ich mir wenigsten sicher, dass es nicht an mir liegt. Hab mich abzocken lassen! Habe im Gespräch erwähnt das ich in einer sehr schwierigen finanziellen Situation bin. Daraufhin wurde mir 2x von verschiedenen Mitarbeitern versprochen, das ich die Koten noch vor der ersten Zahlung wieder raus hätte (min. 1000 € auf Grund des Kurses verdienen innerhalb von 4 Wochen). Und da obwohl ich erwähnte das ich zur Zeit 16 Stunden täglich arbeite. Naja 3 Wochen sind nun um und Geld habe ich natürlich nicht mehr verdient.

    Ich werde Morgen einen Anwalt kontaktieren und hoffe das Du den Artikel bestehen lässt egal was man Dir bietet, denn hiervor sollte man definitiv warnen!!!

    Liebe Grüße

    Antworten
    • Kia Kahawa

      Liebe Anni,
      vielen Dank für deinen Kommentar. Es tut mir sehr sehr leid, was dir passiert ist. Den Artikel lasse ich auf jeden Fall online.
      Dir alles Gute und ganz liebe Grüße
      Kia

      Antworten
    • Alexandra

      Hey kannst du mir sagen was daraus geworden ist?

      Antworten

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.