VG Wort Zählmarken in WordPress einarbeiten mit Plug-In

26 Sep 2020 | Allgemein | 3 Kommentare

Mit diesem Artikel verdiene ich 35,00 €, indem ich ihn ab nächstes Jahr bei der VG Wort melde, sobald er in diesem Jahr mehr als 1.500 Mal geklickt wurde. Doch wie trackt man die 1.500 Aufrufe, wie baut man das in die Website ein und wie verknüpft man Zählpixel und Artikel? Das erkläre ich dir in diesem Artikel.

Die VG Wort Basics

Lange ist es her, da habe ich mit meinem Artikel „Als Blogger Geld verdienen mit der VG Wort“ erklärt, nach welchen Prinzipien die VG Wort arbeitet und wie du mit einer Autorenwebsite Geld verdienen kannst, ohne Werbung zu schalten. Wenn du noch nie von der VG Wort gehört hast, solltest du dir diesen Artikel zuerst einmal durchlesen.

Vor ein paar Wochen habe ich euch auf diesem Blog an die Meldung bei Texte Online Medien (T.O.M.) bei der VG Wort erinnert und eine Anleitung geschrieben, wie man seine VG Wort Meldung macht. Doch ein Thema darf nicht ausgelassen werden: Wie man Zählpixel in Blogartikel einbaut, um sie bei der VG Wort zu melden, und genau darum möchte ich mich in diesem Artikel mit einer bebilderten Anleitung an euch wenden.

Eines sei vorab gesagt: Ich arbeite mit WordPress. Auf anderen Seiten funktioniert diese Anleitung nicht, wenn es kein einschlägiges oder identisches Plug-In oder Skript gibt.

 

Zählpixel / Zählmarken von VG Wort bestellen

Als allererstes brauchst du Zählpixel. Dabei handelt es sich um unsichtbare Marken, die du auf deiner Website in einem Blogartikel einfügst, die dann zählen, wie viele Aufrufe ein Artikel hat. Jeder Zählpixel hat einen privaten und einen öffentlichen Code, der nach einer Zählpixel-Bestellung in deinem Account bei der VG Wort hinterlegt ist.

Logge dich zunächst im Portal von Texte Online Medien der VG Wort ein. Auf der linken Seite befindet sich eine Navigation, durch die du Zählpixel bestellen kannst. Klicke dafür auf „METIS (reguläre Ausschüttung)“ und darunter auf den ersten Listenpunkt „Zählmarkenbestellung“.

Nun gibst du in dem aktivierten, leeren Feld die Anzahl der von dir gewünschten Zählmarken ein und klickst auf „Zählmarken bestellen“. Ich bestelle immer direkt 100 Zählmarken, da diese je nach Blog für 11 – 20 Monate reichen.

Nun siehst du eine Seite mit ganz vielen HTML-Angaben zu jeder einzelnen deiner 100 bestellten Zählmarken. Diese Informationen benötigst du nicht, weil wir ja mit einem WordPress-Plug-In arbeiten. Lade dir also jetzt die CSV-Datei herunter. Keine Sorge: Du musst die .csv-Datei weder verstehen noch öffnen.

 

Das WordPress-Plug-In Prosodia VG Wort

Zunächst gehst du in deinem WordPress-Back-End in den Bereich „Plugins“ und dann auf „Installieren“. Suche nach „Prosodia VG Wort“, und du findest ein Plug-In namens Prosodia VGW OS.

Klicke auf „Jetzt installieren“ (oben rechts, wo in meinem Screenshot „Jetzt aktualisieren“ steht). Ist das Plug-In heruntergeladen, musst du es aktivieren. Dazu gehst du in die Übersicht all deiner Plug-Ins und aktivierst es. Anschließend findest du es auf der linken Seite in deiner Leiste.

Mit einem Klick auf „Import“ kannst du die Zählmarken, die du zuvor aus dem Portal der VG Wort heruntergeladen hast, in das WordPress-Plug-In einfügen.

Du kannst dir deine Zählmarken danach unter „Zählmarken“ ansehen, aber noch sind sie nutzlos.

Bearbeite jetzt alle deine Beiträge, denen du eine Zählmarke zuweisen möchtest. In der Beitrags-Übersicht wird dir sofort auffallen, dass du eine neue Spalte in der Übersicht hast: „Zeichen“. Hier zählt das Prosodia VG Wort Plug-In die Zeichen, die für die VG-Wort-Meldung erheblich sind. Ein Blogartikel muss mindestens eine Normseite von 1.800 Zeichen lang sein. Sind die 1.800 Zeichen erreicht, zeigt dir diese Spalte an, dass du genügend Zeichen hast und zeigt an, ob eine Zählmarke fehlt oder ob du bereits eine Zählmarke zugewiesen hast.

Hast du einen Beitrag geöffnet, musst du nach ganz unten scrollen. Hier findet sich eine Optionserweiterung, die das Plug-In ebenfalls mitgebracht hat.

Hier klickst du das Kästchen neben „Diesem Beitrag eine Zählmarke zuordnen“ an. Es öffnet sich ein weiterer Dialog über die Zählmarken-Zuordnung, in dem du die Wahl zwischen „Zählmarke automatisch zuordnen“ und „Inaktiv“ hast. Lass hier alles so, wie es ist.

Speicherst du den Beitrag jetzt mit aktiviertem Zählpixel ab, kannst du dir die Zählpixel in der Übersicht des Plug-Ins anschauen.

Dort, wo ich den grünen Kreis im Screenshot platziert habe, findest du die Zählmarken, die du genau so auch im T.O.M.-Portal der VG Wort findest.

 

VG Wort Zählmarken und Artikel in T.O.M. verknüpfen

Kopiere einen öffentlichen oder privaten Zählmarken-Schlüssel und gehe auf die VG-Wort-Seite. Hier kannst du deinen Zählpixeln die jeweils richtige Domain zuweisen.

Gehe hierzu auf „METIS (reguläre Ausschüttung)“ und darunter auf „Suche in eigenen Zählmarken“. Suche nach dem von dir soeben kopierten Identifikationscode.

Du findest eine Zählmarke, der noch keine Website zugewiesen ist. Klickst du auf den verlinkten privaten Identifikationscode, gelangst du auf die einzelne Seite deiner Zählmarke und kannst ihr eine Domain hinzufügen. Klicke dazu auf „Webbereich anlegen“.

Unter „Webbereich 1“ gibst du nun die exakte Domain deines Artikels an und klickst auf „Speichern“. Nicht auf „Webbereich anlegen“! Dann öffnet sich lediglich ein zweites Feld für eine weitere URL.

Und schon hast du die Zählmarke auch im T.O.M.-Portal der VG Wort verknüpfst. Sobald das Kalenderjahr um ist und alle Daten bei der VG Wort angekommen und verarbeitet wurden, kannst du mit der Meldung beginnen und für jeden Artikel mit mindestens 1.500 Aufrufen deutscher IPs und für jeden Großartikel mit 750 Aufrufen erhältst du den (in jedem Jahr neu) festgelegten Betrag von ca. 35,00 € pro Artikel pro Jahr.

 

Ich hoffe, dieser Artikel konnte dir helfen, deine WordPress-Seite mit VG Wort Zählmarken zu versehen. Ein Dank geht an den Prosodia Verlag raus, der das Prosodia VG Wort WordPress Plug In entwickelt hat –  ohne ihn wäre jeder Blog, der durch die VG Wort Geld verdient, vermutlich ziemlich chaotisch im Back-End 😉

Alles Liebe,

Kia



3 Kommentare

  1. Ruprecht Frieling

    Ich habe die Zählmarken bislang händisch in den HTML-Text nach dem ersten Absatz eingefügt. Das Plug-in kannte ich nicht. Danke dafür!

    Das T.O.M. Meldeportal der VG WORT meldet sich jeweils automatisch, sobald die erforderliche Zahl der Seitenbesucher eingegangen ist. Das System stellt dann neue Ausschüttungsinformationen bereit.

    Antworten
  2. Andreas Unkelbach

    Vielen Dank für den Artikel. Zwar nutze ich kein WordPress sondern eine eigene CMS Lösung aber ich war schon neugierig zu sehen, wie unter WordPress die Umsetzung der Zählpixel erfolgt.

    Interessant ist für mich hier tatsächlich die Importlösung die dann doch ein wenig komfortabler als die von mir genutzte Lösung mit Tabellenkalkulation ist. Als ergänzende Frage hätte ich noch ob es durch das Plugin auch einen Hinweis gibt, wenn nicht mehr ausreichend Zählmarken vorhanden sind und diese dann nachgeladen werden müssen?

    Gut umgesetzt empfinde ich dann auch noch, dass dies Plugin die Pixel mit loading=”eager” und per https auf vg04 einbindet. Beides dürfte auch für andere Blogs / CMS relevant sein und eine Motivation dieses ebenfalls umzusetzen.

    Antworten
  3. WikiMANNia

    Eine professionelle Lösung ist Worthy.

    Anwenderbericht:
    https://linuxundich.de/webhosting/worthy-vereinfacht-die-integration-von-zaehlpixeln-der-vg-wort-wordpress/

    Worthy erlaubt die Jahresmeldung mit einem Klick, was eine sehr, sehr große Arbeitserleichterung ist, denn die Zählmarkenverwaltung ist ja nicht alles. Allerdings ist diese Funktion bei Worthy nicht kostenfrei.
    Für diejenigen, die sehr viele Artikel bei VG Wort melden müssen, werden das aber zu schätzen wissen und den Preis wert sein.

    Antworten

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.