Die sozialen Medien können ein gutes Werkzeug sein, um deine Reichweite zu vergrößern und Kontakte zu knüpfen. Wie du dich dabei verhalten solltest und was dir dabei helfen kann, will ich in diesem Artikel erläutern.

Der Ton macht die Musik

Ein abgedroschenes Sprichwort, aber trotzdem wahr und es trifft auch auf Social Media zu. An erster Stelle steht Ehrlichkeit. Niemand mag es, belogen zu werden, also verspreche nichts, was du nicht einhalten kannst und sei ehrlich zu deinen Followern. Außerdem solltest du immer freundlich bleiben. Ignoriere negative Besucher lieber, anstatt dich auf sinnlose Diskussionen einzulassen. Nimm die Dinge nicht zu ernst und vergiss deinen Humor nicht, denn der führt immer weiter als jede negative Reaktion.

Einheitlichkeit zeigt deine Marke

Die meisten von uns sind auf mehreren Plattformen aktiv. Da ist es wichtig, überall das gleiche Bild abzugeben, damit sofort erkannt wird, dass es sich um deinen Account handelt. Große Marken nutzen nicht zufällig ihre Logos oder die gleichen Slogans. Der Wiedererkennungswert ist wichtig, damit die User sofort wissen, mit wem sie es zu tun haben. Gestalte deine Seiten also einheitlich. Nutze dieselben Header und Profilbilder und poste auf allen Seiten ähnlichen Content, damit du sofort erkannt wirst.

Visuelle Medien sind ein Blickfang

Social Media bietet mehr Möglichkeiten als nur Text zu schreiben. Manche Plattformen wie Instagram oder TikTok sind gezielt darauf ausgelegt, Bilder oder Videos zu nutzen. Du kannst aber auch in den eher textbasierten sozialen Medien visuelle Medien gezielt einsetzen, um die Aufmerksamkeit auf dich zu ziehen. Dafür benötigst du keine großen Photoshopskills oder musst Regie studiert haben. Kleinere Texttafeln mit ein wenig Verzierung lassen sich leicht in jeder Bildbearbeitungssoftware schnell erstellen und Videos kann man heutzutage mit jedem Handy aufnehmen. Auch sehr beliebt sind Umfragen zu Themen, die dich interessieren. Anstatt offene Fragen zu stellen, gebe deinen Followern auch mal Antwortmöglichkeiten und fordere sie so auf, deinen Post aktiv zu nutzen.

Menschen reden gerne über sich

Deine Interessen sind auch die Interessen anderer Leute. Jeder redet gerne über seine Interessen. Social Media ist ein guter Ort, um mit anderen ins Gespräch zu kommen und dich über deine Hobbys auszutauschen. Poste Beiträge über dich und deine Leidenschaften und reagiere auf die Posts anderer, die diese Leidenschaften teilen. Stelle Fragen, um ins Gespräch zu kommen. So vernetzt du dich mit den Menschen und ihr baut eine Bindung auf, die länger hält, als reines Marketing.

Ein Redaktionsplan hilft bei der Organisation

Wenn du auf mehreren Plattformen unterwegs bist, kannst du schnell den Überblick verlieren, was du bereits wann und wo gepostet hast. Ein Redaktionsplan kann dir dabei helfen, die Übersicht zu bewahren und alle Seiten gleichermaßen zu bedienen. Durch Vorausplanung vernachlässigst du keinen deiner Follower und alle bekommen die gleichen Informationen. Dabei kannst du auch auf deine Statistiken zurückgreifen und auf den unterschiedlichen Seiten zu den Uhrzeiten und an den Tagen Infos veröffentlichen, wenn diese die meiste Reichweite erreichen.

Mit diesen Tipps kannst du das Beste aus deinen Social Media Auftritten herausholen. Hast du noch weitere Ideen, dann hinterlasse doch einen Kommentar!

Weitere Beiträge, die dich vielleicht interessieren:

close

Willst du immer up to date bleiben?



Abonniere den Newsletter und werde über jeden neuen Beitrag auf kiakahawa.de informiert.
Mit dem Absenden deiner Daten in diesem Formular erhältst du eine Bestätigungs-E-Mail. Mit Klick auf den darin angegeben Link bestätigst du deine Newsletter-Anmeldung (Double-Opt-In).
Mit der anmeldung zum Newsletter bestätigst du, dass du die Datenschutzerklärung gelesen und verstanden hast.