Neben dem Text ist das Buchcover das Wichtigste an deinem Buch. Es ist der erste Eindruck, den der Leser von deiner Geschichte bekommt, noch bevor er auch nur ein Wort gelesen hat. In diesem Artikel erkläre ich dir, warum es keine gute Idee ist, ein Buchcover für dein Buch selbst zu erstellen.

Design will gelernt sein

Der Gedanke, dass man ein eigenes Buchcover erstellen kann, liegt natürlich nahe. Ein passendes Bild aus dem Internet suchen, auf einen schönen Hintergrund kleben, Namen von Autor*in und Titel des Buches drauf und fertig ist das Cover. So einfach ist es aber natürlich nicht. Mit ein paar Stunden Grafikdesign im Eigentraining wird man nicht zum Coverdesigner.

Gerade die Theorie und das Verständnis dafür, wie Buchcover gestaltet und aufgebaut sind, kann man sich nur schwer selbst beibringen. Ohne entsprechende Erfahrung ist es also grundsätzlich eine schlechte Idee, sein Cover selbst zu erstellen. Die Leser*innen haben schließlich nicht nur eine Vorliebe für gut geschriebene Geschichten, sondern auch ein Auge für gut gestaltete Buchcover.

Tunnelblick

Selbst, wenn du Erfahrung als Designer hast, heißt das nicht, dass es eine gute Idee ist, dein Buchcover selbst zu machen. Manchmal ist man einfach zu nah am eigenen Projekt dran. Die beste Coveridee kann sich am Ende zu einem Rückschlag entwickeln. Das Cover muss nicht dir gefallen, sondern den Lesern. Es ist ein Verkaufsargument und sollte deshalb nicht stiefmütterlich behandelt werden.

Natürlich ist es immer möglich, sich Kritik einzuholen. Freunde, Familie und Bekannte sind allerdings keine guten Kritiker. In der Regel kommt von der Seite nur Lob zu allem, was man tut. Wenn ich meiner Mutter etwas vorsinge, findet die das auch ganz toll. Das macht mich aber noch nicht zu einer guten Sängerin. Auch in den sozialen Medien gibt es in den eigenen Kreisen eher positives Feedback. Die meisten Meinungen kommen ohnehin von Leuten, die nicht vom Fach sind und sind somit wenig aussagekräftig.

Die Versuchung ist groß, dein Buchcover selbst zu gestalten, aber wie du siehst, sprechen viele Gründe dagegen. Bist du anderer Meinung? Oder hast du noch weitere Argumente, die gegen die Erstellung eines eigenen Buchcovers sprechen? Oder hast du sogar schonmal ein eigenes Buchcover erstellt?

Weitere Beiträge, die dich vielleicht interessieren:

close

Willst du immer up to date bleiben?



Abonniere den Newsletter und werde über jeden neuen Beitrag auf kiakahawa.de informiert.
Mit dem Absenden deiner Daten in diesem Formular erhältst du eine Bestätigungs-E-Mail. Mit Klick auf den darin angegeben Link bestätigst du deine Newsletter-Anmeldung (Double-Opt-In).
Mit der anmeldung zum Newsletter bestätigst du, dass du die Datenschutzerklärung gelesen und verstanden hast.