Neben den herkömmlichen Textprogrammen wie Word oder OpenOffice gibt es Schreibprogramme, die speziell für Autoren hilfreiche Funktionen bieten. Mittlerweile ist das Angebot dieser speziellen Software groß, unter Autoren besonders beliebt sind dabei Papyrus Autor und Scrivener.

Um dir eine Entscheidungshilfe zwischen diesen beiden Programmen zu geben, habe ich dir in diesem Artikel einen Vergleich der verschiedenen Funktionen zusammengestellt.

Usability

In Sachen Benutzerfreundlichkeit punktet Scrivener gegenüber Papyrus Autor. Scrivener ist auf maximale Individualität ausgelegt und erlaubt es, die Oberfläche ganz den eigenen Bedürfnissen anzupassen. Die Software wirkt modern und zeichnet sich durch ihre Übersichtlichkeit aus. Durch den Vollbildmodus kannst du ungestört an deinem Manuskript schreiben. Daneben ist Scrivener auch als App verfügbar (ausschließlich iOS), sodass du auch von unterwegs Zugriff auf deine Projekte hast.

Papyrus Autor punktet hingegen mit seiner Vielfalt an Funktionen, wie du weiter unten noch sehen wirst, was aber Einbußen in Sachen Bedienbarkeit nach sich zieht. Durch die vielen Funktionen ist die Software sehr komplex, dementsprechend ist zunächst eine Einarbeitung nötig. Damit einher geht auch, dass die Oberfläche von Papyrus Autor unübersichtlicher erscheint.

Tools für Planung und Strukturierung

Durch die Funktionsvielfalt weist Papyrus Autor zahlreiche nützliche Tools auf, ich zeige dir hier nur eine Auswahl.

Für das Zeitmanagement deines Schreibprojektes steht dir ein Kalender zur Verfügung. Um deine Handlungsstränge und Szenen zu organisieren und jederzeit im Blick zu haben, kannst du auf die Zeitstrahl-Funktion zurückgreifen. An der digitalen Pinnwand kannst du dein Projekt visuell planen und dabei auf verschiedene Vorlagen zurückgreifen oder du nutzt sie für ein Brainstorming in Form einer Mindmap. Mit der Figurendatenbank kannst du deine Charaktere detailliert planen und für jeden von ihnen nützliche Steckbriefe erstellen.

Auch in Sachen Recherche kann dir Papyrus Autor behilflich sein: Du kannst einfach relevante Textabschnitte und Bilder, die du im Internet entdeckt hast, in dein Manuskript einfügen. Die Software kennzeichnet automatisch externes Gedankengut, sodass du auch zu einem späteren Zeitpunkt mit dem Recherchematerial arbeiten kannst.

Bei Scrivener steht dir weder ein Mindmap-Tool noch eine Zeitstrahl-Funktion zur Verfügung. Die Hauptkomponente dieses Programms ist die digitale Pinnwand, die du in Form von Templates für unterschiedliche Zwecke nutzen kannst. Teile beispielsweise deinen Text in einzelne Szenen auf und ordne sie, wann immer du möchtest, per Drag & Drop-Funktion beliebig, um eine visuelle Struktur zu schaffen. Oder du bindest recherchierte Texte, Notizen und Grafiken ein, die in dein Manuskript fließen sollen.

Funktionen für den Feinschliff

Wenn du dein fertiges Manuskript selbst redigieren möchtest, bist du mit Papyrus Autor am besten bedient. Integriert ist der Duden-Korrektor, der sich um Fehler hinsichtlich Rechtschreibung und Grammatik kümmert. Daneben gibt es ein Tool für die Stilanalyse, welches Wortwiederholungen, Füllwörter u. Ä. aufspürt. Auch die allgemeine Lesbarkeit deines Textes kannst du durch Papyrus Autor analysieren lassen. Ein Synonymlexikon unterstützt dich dabei, Ausdruck und Stil deines Textes abwechslungsreich zu gestalten.

Scrivener beinhaltet keine dieser Funktionen, für das Redigieren solltest du also auf externe Software zurückgreifen.

Veröffentlichung

Sowohl mit Papyrus Autor als auch mit Scrivener gelangst du schnell und einfach zur Veröffentlichung deines Buches. Beide Programme ermöglichen einen unkomplizierten Export in verschiedenen Formaten, allen voran .epub und .mobi, aber auch .docx oder .pdf.

Preis

Papyrus Autor erhältst du für einmalig 199 Euro, künftige Upgrades kosten dich nach dem Erwerb jeweils 79 Euro. Scrivener ist mit einmalig 53 Euro und kostenlosen Upgrades günstiger, in Anbetracht der Vielfalt an Funktionen kann der Preis für Papyrus Autor aber, abhängig von den eigenen Bedürfnissen, durchaus als gerechtfertigt betrachtet werden.

Beide Schreibprogramme haben ihre Vor- und Nachteile, die du nur für dich selbst abwägen kannst. Nutze die angebotenen Probeversionen, um herauszufinden, welches Programm zu deinen individuellen Bedürfnissen am besten passt.

Weitere Beiträge, die dich vielleicht interessieren:

close

Willst du immer up to date bleiben?



Abonniere den Newsletter und werde über jeden neuen Beitrag auf kiakahawa.de informiert.
Mit dem Absenden deiner Daten in diesem Formular erhältst du eine Bestätigungs-E-Mail. Mit Klick auf den darin angegeben Link bestätigst du deine Newsletter-Anmeldung (Double-Opt-In).
Mit der anmeldung zum Newsletter bestätigst du, dass du die Datenschutzerklärung gelesen und verstanden hast.